Kiruna - Kautokeino

Wir hoffen inständig, daß das Frühstück besser als das Abendessen ausfallen würde.... zumindest vo den Portionen her. So trafen wir uns morgens um 8 Uhr im Restaurant und freuten uns auf ein vernünftiges Frühstück. Das ist jetzt auch gar nicht sooo übel gewesen, auf jeden Fall um längen besser als das Abendessen.

Wir hatten es an diesem Tag mal gar nicht eilig, zumal gerade einmal gut 300 Kilometer zu fahren waren. Wir hatten schon vor dem Frühstück gepackt und sind dann mit dem V8 zu Ragnars und Didis Hütte gefahren und haben uns dort noch ein wenig herumgelümmelt bis die beiden fertig gepackt hatten und abreisefertig waren.

 

 

Wir wechselten unsere Beifahrer, so daß Didi bei mir mitfuhr und Katja bei Ragnar. Wir unterhielten uns prächtig bis wir an die Schwedisch - Finnische Grenze kamen und dort eine Pause einlegten um aufzutanken und - mal wieder - unsere Blasen zu leeren. Ein Besuch im finnischen Souvenierladen stand dann auch noch auf dem Programm, aber dieser war relativ schnell erledigt so daß wir weiter Richtung Kautokeino rollen konnten. 

Die tiefverschneite Landschaft imponierte uns dann schon ziemlich und Katja machte viele Bilder, um die Eindrücke auf den Bildern festzuhalten.

Zum Abendessen wollten wir dann in ein Ortsansässiges ...hm...sagen wir mal Speiselokal gehen, da es ja bereits schon wieder abends war und wir seit dem Frühstück nichts mehr zu futtern hatten. Wir kamen also gegen drei Uhr nachmittags im Hotel in Kautokeino an und checkten ein. Anschließend verzogen wir uns auf unsere Zimmer und verabredeten uns für 18 Uhr in der Hotellobby um gemeinsam in das Lokal, das nur einen knappen Kilometer vom Hotel entfernt war, zu fahren.

 

Katja, Ragnar und Didi bestellten sich so etwas ähnliches wie Rentiergulasch mit Kartoffeln und waren recht begeistert davon. Kurz darauf bekam ich dann auch meinen "PitStop Burger" der ebenfalls sehr schmackhaft und auch relativ günstig war.....Kein Vergleich zum Restaurant am Vorabend.... das hier war deutlich besser....und auch von der Menge her ausreichend.  ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Brass