Epilog

Zusammengefasst war es ein schöner, gelungener Urlaub..... mit kleinen Abstrichen was besonders die Hotels anbelangt. In Kiruna hätten wir statt dem "Arctic Eden" lieber das "Bishop Arms" nehmen sollen....vom Preis her deutlich günstiger und in unseren Augen einfach gemütlicher. Der Aufenthalt auf den Lofoten war Hoteltechnisch super, klasse Hotels, wie gewohnt bei den "Thon Hotels". Das Wetter war auf den Lofoten ....naja, ehrlichgesagt besch....., aber wir haben das beste daraus gemacht und schön war es trotzdem.

 

Die fahrt nach Nordkjosbotn hat sich wie befürchtet grausam in die Länge gezögen, das Wetter war auch schlecht, aber die Würschtl haben trotzdem vom eigenen Grill geschmeckt.... Nordkjosbotn war nichts besonderes, schönes renovierten Hotel, werden wir wohl irgendwann mal wieder in eine Urlaubsrunde mit einbauen. Besonders gefallen hat uns die Fahrt von Nordkjosbotn über Alta nach Kautokeino, atemberaubende verschneite Landschaft, schön zu fahren und eine nicht ganz so schlimme "Stöpselei" was das fahren anbelangt. Das Kapitel Kemi haben wir ja schon reichlich abgehandelt.....streiche ich aus dem Gedächtnis.

 

Unsere Begleitung....Didi und Ragnar.... ja, hat prima gepasst, wir hatten viel zu lachen mit den beiden.... auch wenn Didi manchmal ein wenig....unbeherrscht... (?) reagiert ;-) War schön mit den beiden zu reisen. Mal sehen ob wir irgendwann in naher zukunft wieder so eine Runde gemeinsam drehen. Vielleicht fahren die beiden dann ja mal die ganze Runde mit dem Auto mit.

 

 Der Rest der Reise, wenn auch alleine, ist gut und problemlos verlaufen ( bis auf das Schlagloch in haparanda, das dem V8 arg zugesetzt hat), in Åmål konnten wir wieder in das von uns gebuchte "Stammhotel" Reifen wechseln, einkaufen, Pizza essen alles soweit wie immer.

Den Verlauf der Coronakrise haben wir via Internetradio mitverfolgt.... und dessen Ausläufer auch in Schweden gespürt....im Biltema gabs fast keine Einmalhandschuher mehr zu kaufen und nach der Öresundbrücke wurde auf dänischer Seite bereits kontrolliert....einen Tag später hatte Dänemark die Grenzen geschlossen....

 

Unser ungeplante Nacht in Lübeck hat uns nochmal richtig gut getan und wir konnten uns ein wenig in der Hansestadt umsehen, leider viel zu kurz....werden da wohl nochmal hin müssen mit etwas mehr Zeit im Gepäck.

 

Zusammengefasst, ein schöner gelungener Urlaub, leider mit zwei Hotels, die es nicht gebraucht hätte, aber aus Erfahrung wird man klug und wir meiden in Zukunft diese einfach.

Mal sehen, wo uns unser nächster Urlaub hinführt....ich habe da schon so einen vagen Plan im Kopf..................

 

 

Aktuelles

Urlaubsplanung in Coronazeiten....ein nicht ganz einfaches Unterfangen....

Im September ist das Volvotreffen in Rostock angesagt, mal sehen ob das auch stattfindet. Vorher möchten Katja und ich noch ein paar Tage nach Schweden, nen Kurzurlaub machen. Das Ferienhaus ist zumindest schonmal gebucht und sofern es bis dahin keine Reisewarnung gibt.... werden wir auch fahren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Brass