Åmål - Östersund - Jokkmokk

 

Die Fahrt am Montag von unserem Hotel in Åmål zu unserem nächsten Etappenziel nach Östersund verlief ebenso ohne große Probleme, einzig das Wetter wurde endlich (!) winterlich. Von den Temparaturen abgesehen ( noch immer um die null Grad ) hatte es jedoch geschneit und der blieb auch entsprechend auf der Straße liegen. Unser Hotel in Östersund kannten wir ja bereits aus dem letzten Winterurlaub und freuten uns schon auf ein modernes schönes Hotel. Leiderlag unser Zimmer allerdings im Keller, so daß uns leider eine Aussicht aucs den Zimmerhohen Fenstern verwehrt blieb. Unser Zimmer hatte nur schmale Fenster an der Oberseite des Raumes und die waren mit Schnee zugeweht....schade ! Unser Hotelzimmer selber war dagegen Fabelhaft, aber eben ohne Ausblick. Trotzdem es im Östersund schon etwas glatt war und ein wenig Umsicht beim fahren in der Stadt erforderte, fuhren wir am Abend noch ein wenig zum shoppen und besorgten uns eine Kleinigkeit zum Abendessen, da wir keine Lust mehr hatten das Abendessen im Hotel zu uns zu nehmen. Nach einem wirklich fantastischem Frühstück brachen wir morgens gegen acht Uhr auf zum nächsten Ziel, Jokkmokk, direkt am Polarkreis, den wir auch ohne Probleme, aber mit viel Schnee am frühen Abend erreichten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Brass