Winterwahnsinn Nordnorwegen

Unser diesjähriger Winterurlaub führt uns nach Nordnorwegen.

14 Tage sind geplant, so um die 7000 Kilometer werden es diesesmal wohl werden. Persönlich hoffe ich auf minus 30 Grad in Nordschweden.... letztes Jahr war es mir dort fast zu...warm. Auch da hatte ich auf mehr Kälte gehofft aber es war im Januar 2017 ungewohnlich mild in Kiruna. Die Hotels sind gebucht, die Schneeketten schon in unserem Hybrid und wir arbeiten uns jetzt auf unseren Urlaub hin. Geplant sind Übernachtungen in Åmål, Östersund, Jokkmokk und Tromsö.

Die Fahrt nach Åmål, unserem ersten Reiseziel, wo wir die ersten zwei Tage übernachteten, verlief wie gewohnt ohne Schwierigkeiten und auch Bilder haben wir ja in den Jahren davor schon reichlich gemacht....

Aktuelles

die Lofoten sind Geschichte....also ulaubstechnisch... Schön war es, für unseren Geschmack etwas zu spät im Jahr weil der Winter ziemlich rum war und der Frühling noch nicht so richtig da war. Trotzdem war es schön und wir basteln irgendwie schon wieder an einer großen Schweden/Norwegenrunde....obwohl wir eigentlich keine große Skandinavienrunde mehr machen wollten..... mal abwarten was alles kommt....jetzt heissts erstmal die Coronakrise überstehen und mal sehen was danach kommt....die Welt wird sich weiterdrehen....

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Brass