Das Festival :-D

Nach einem guten Frühstück im Hotel genossen wir einen warmen sonnigen Vormittag in der Hotelanlage und ich rauchte noch gemütlich währen wir auf Christer und Sigge warteten, die ja auch mit zu Whells and Wings kommen wollten. Gegen Elf Uhr waren die dann da und wir brachen nach einer kurzen herzlichen Begrüßung auf, um nach Falkenberg zu fahren. Daß sich der Stau der anreisenden Zuschauer und Aussteller bis zur Autobahn zurückstaute hat uns dann schon sehr überrascht. Die letzten paar Kilometer ging es dann Stop & Go bis zum Parkplatz, der sich sehr nah am Falkenbergs Race Way, der Rennstrecke und dem Ort der Veranstaltung befand. Platz war wider Erwarten ausreichend vorhanden und so waren wir trotz  des Staus relativ flott an der Kasse um unseren Eintritt auf das Treffen zu bezahlen. wir staunten dort schon nicht schlecht, denn bereits da standen viele Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen um auf das Gelände zu kommen.

Nachdem wir unseren Obulus entrichtet hatten, marschierten wir los um uns ein paar richtig schöne alte Autos anzusehen. Was uns aber dort erwartete, sprengte jede Vorstellung.... sehen und staunen...  :

Die Bilder oben zeigen nicht mal die Hälfte der anwesenden Fahrzeuge !!  Wir suchten uns einen Sitzplatz um den Autokorso, der im Schrittempo über die Rennstrecke zog, beobachten zu können....und stellten dabei fest, dß ein Tag auf dem Festival eigentlich nicht genügte um wirklich alles zu sehen

Ein besonderes Schmankerl waren natürlich, speziell für mich, die US-Trucks....die wir leider zum Großteil verpasst haben, da sich das Festival dem Ende neigte und viele Teilnehmer schon am abreisen waren

Auch die dazugehörige Flugshow war absolute Klasse.... " Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten "

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Brass