Das Volvotreffen in Hameln

Als frischgebackene Mitglieder im Volvo Club Deutschland haben wir auch ein Treffen der 700er und 900er Modellreihe gefunden.

Spontan sagten wir bereits im Januar für die Teilnahme zu und waren gespant was uns erwartete.

 

Das Treffen fand in der Rattenfängerstadt Hameln statt. Wir waren die Woche vorher auf nen Kurzurlaub in Schweden und verbanden die Heimreise mit dem Treffen....eine prima Entscheidung wie sich später herausstellte.

Das Treffen war für den 25.Mai bis 27. Mai angesetzt und so richteten wir uns unsere Rückreise aus Schweden so ein, daß wir am Samstag vormittag dort ankamen und im von den Organisatoren Christoph und Tjark reservierten Hotel eincheckten.

 

 

https://www.accorhotels.com/de/hotel-5397-mercure-hotel-hameln/index.shtml

Ein sehr angenehmes Hotel mit allem drum und dran. Nach und nach trafen dann immer mehr Volvofahrer ein und es begann sich ein interessantes Gespräch mit vielen "gleichgesinnten" zu entwickeln. Am späten Freitag nachmittag kam dann auch Andrea mit ihrem 940er an, der jedoch leider große Probleme bereitete und nicht mehr richtig laufen wollte. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Mechaniker meines Vertrauens konnten nur zwei Ursachen in Betracht kommen... zuwenig Spriz oder zuviel Luft. Beides jedoch leider nicht an Ort und Stelle machbar. Christoph, einer der Organisatoren bekam Wind von dem Dilemma und hatte zum Glück vorgesorgt und mit dem ortsansässigen Volvohändler im Vorfeld für den Fall der Fälle schnelle Hilfe ausgehandelt. So kam Andreas Volvo Huckepach per Abschleppwagen in die Volvowerkstatt und Andrea bekam dank ihrer Pannenversicherung sogar das Hotelzimmer und die Heimreise in die Schweiz bezahlt....auch ihr 940er sollte kurzfristig per Transporter in die Schweiz überführt werden.

So verging der Abend in netter Gesellschaft, wir suchten uns noch ein offenes Speiselokal und Andrea lud uns für unsere spontane Hilfe noch zum Essen ein.

Am nächsten morgen waren Katja, Andrea und ich wieder an der Werkstatt und warteten auf die Öffnung selbiger um dem Problem des unwilligen Volvos aufdie Spur zu kommen. Auch vom Treffen kamen noch vier Fahrzeuge inclusive Fahrer, Beifahrer und diversen Ersatzteilen aber leider vergebens....auch nach einigen Reparaturversuchen kristallisierte sich heraus, daß das Problem auf zuwenig Sprit hinauslief und sich Dank einiger hilfsbereiter Volvofahrer auf die Benzinpumpe einkreisen ließ. Diese hatte jedoch niemand dabei und so musste Andreas Volvo mit dem Transporter zurück in die Schweiz. Andrea war sichtlich geknickt aber dennoch ist sie den Rest der Ausflugsrunde wie alle die zu helfen versucht haben, mitgefahren. In Bad Pyrmont durfte sich dann die ganze " Elchherde"  im Kurzentrum aufstellen um sich der Allgemeinheit zu präsentieren. Wir, die Fahrer bekamen derweil im besten Haus am Platz Kaffee und Kuchen serviert. Auch die Rückfahrt zum Hotel hielt noch das ein oder andere Highligt auf lager, so zum Beispiel die Fährüberfahrt über die Weser mittel einer Gierseilfähre. Zurück am Hotel entspannten wir uns etwas von dem anstrengenden Tag und bekamen noch ein Führung durch Hameln, die ebenfalls sehr interessant war.Abschließend fanden wir uns in einem schönen Lokal ein um gemeinsam unser Abendessen einzunehmen. Wir blieben jedoch nicht allzu lange, da die Livemusic uns dann doch etwas zu laut war und wir beschlossen an der Hotelbar noch ein wenig zu sitzen und zu plaudern. Dort kamen wir auch mit ragnar und Didi ins Gespräch und merkten, daß wir auf ziemlich der gleichen Wellenlänge lagen.... so verabredeten wir uns zum gemeinsamen Frühstück am nächsten morgen und wollten zusammen die Heimreise, die über weite Strecke den gleichen Weg hatte, anzutreten.  Ziemlich kaputt aber auch beeindruckt von der Organisation des Treffens gingen Katja und ich dann ins Bett....Wir wollten früh morgens schon los wieder Richtung Hemat.

Aktuelles

Wieder @home.

War ein wirklich toller Urlaub, auch mit Ragnar und Didi hatten wir am Nordkap ein paar tolle Tage. Es hat wirklich Spaß gemacht mit den beiden zu reisen. Wir freuen uns darauf, mit den beisen nächstes Jahr zur Vomac an den Polarkreis zu fahren.

Ein paar Eindrücke zur letzten Reise gibts in der Rubrik Urlaub : Urlaub 2019, mit Ragnar und Didi ans Nordkap

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Brass